Donnerstag, 2. März 2017

Mal ein Lebenszeichen

Es wird langsam Zeit, den Beitrag für die Neujahrswünsche nach hinten zu verdrängen, oder findet ihr nicht? Es ist ja schon Anfang März und immer noch tiefer Winter in Kanada. Das sind wir mittlerweile nach 5 Jahren in Calgary gewöhnt, freuen uns aber auf den Frühling.

Seit Anfang Januar hat sich bei uns nicht viel verändert. Uns geht es gut und Harry hat sogar einen neuen Job. Er fährt jetzt eine ganz andere Ladungsart durch die Gegend. Nämlich Tanks. Hui! Als ich Tanks hörte, verzog ich den Mund, denn ich wollte nie, dass Harry Tanks gefüllt mit gefährlicher Flüssigkeit wie Benzin fährt. Aber Harry hat mich dann schnell beruhigt, den die Tanks, die er liefert sind gefüllt mit Lebensmittel. Er transportiert Schnaps, heiße Schokolade usw. Puh! Dann bin ich jetzt mehr beruhigt.



Ansonsten gibt es nichts Neues. Hier ein paar Bilder von unseren verschiedenen Tagestrips, wenn Harry frei hat.

Hallo Hübscher!



Schneemann mitten auf dem Bow River in Banff

Der Bow River in Banff ist gefroren und man kann Schlittschuh laufen.

Klopf! Klopf! Jemand zu Hause? Eine Hütte nur aus Schnee.




Upper Kananaskis Lake

Sonnenuntergang an den Spray Lakes.




Ach ja, die Kanadier sind ja Meister im Grillen und werfen den Grill auch mitten im Winter an. Als es eines Tages im Februar dann plus 8 Grad wurden (das passiert hier sehr oft), haben wir schnell ein paar Stück Fleisch und Bratkartoffeln gebrutzelt. Mjam, mjam, der Sommer kann kommen, damit wir öfter grillen können.